willkommen
Vermittlung von Sportspielen im Sportunterricht
Übersicht

Übersicht über die Themenbereiche zur Sportspielvermittlung

Sportspielvermittlung

Zwei unterschiedliche Arten der Vermittlung von Sportspielen im Sportunterricht:
Taktik-Spielkonzept versus Spielgemäßes Konzept

Sektorenball

“Sektorenball” (Stops/Mossing 1982, 78, in Schaller (Hrsg.) 1982))

(Badminton)

Man sollte meinen, die Frage nach einem erfolgreichen Konzept zur Vermittlung von Sportspielen könne schnell beantwortet werden: Man reduziere die komplexe Spielsituation auf ihren ”Kern”,  d.h. auf den dominanten Spielgedanken, definiere eine entsprechende vereinfachte Spielform mit diesem Spielgedanken und lasse die Schüler die Spielform mit den ihnen möglichen Techniken spielen. In einem spiralförmigen Vorgehen können dann mit zunehmendem Können der Kinder die taktischen und technischen Anforderungen in den Spielformen erweitert werden, so dass sich das Spiel immer mehr dem Zielspiel annähert.

In Deutschland gibt es dagegen eine lange Tradition, Spiele auf eine "kunstvolle" Weise zu vermitteln: Anstatt die den Spielen eigenen Spielsituationen zu nutzen und die Schüler in solche Situationen von Anfang der Spielvermittlung an einzuführen, werden allzu oft spielfremde Organisationsformen wie Gassenaufstellungen, Zickzackaufstellungen, Kreisaufstellungen usw. eingeführt und Übungsformen konstruiert, in denen die Spieltechniken wie Kunststücke gelehrt und gelernt werden. >> mehr

Das Taktik-Spielkonzept

spu 11/2008 "Unterrichtsthema Sportspiele"

Das Taktik-Spielkonzept bezieht die Taktik- und Technikschulung in einem Kreisprozess aufeinander. Es macht ”spielechte” Spielformen zum Ausgangs- und Mittelpunkt der Sportspielvermittlung.  >> mehr

Taktik-Spiel-Modelle

Unterschiedliche Autoren schlagen innerhalb des Taktik-Spielkonzepts durchaus unterschiedliche Taktik-Spiel-Modelle vor.

Ausführlich vorgestellt werden Beispiele zur Vermittlung von Basketball, Volleyball, Badminton, Flag-Football.

Das Taktik-Spiel-Modell nach Griffin/Mitchell/Oslin

spu 9/2006 "Sportspiele vermitteln"

Das Taktik-Spiel-Modell  (Tactical Games Approach) nach Griffin, Mitchell und Oslin (USA) (1997, 2006, 2013) ist wohl die bedeutendste, weil wegweisende Form der Realisierung des Taktik-Spielkonzepts.

Im Themaheft der Zeitschrift "sportunterricht" 9/2006 wird das Konzept von Griffin, Mitchell und Oslin durch deren Mitarbeiterinnen Bohler und Fisette erstmals in deutscher Sprache vorgestellt.

Flag-Football

Link aktualisiert: 21.5.2016

Erprobung des Taktik-Spiel-Modells zum  Flag-Football im Fachseminar Sport, Studienseminar Jülich

Das vom American Football Verband Hessen (bzw. AFVD) vorgelegte Modell zur Vermittlung des Spiels Flag-Football wird auf seinen Bezug zum Taktik-Spielkonzept geprüft und dementsprechend abgeändert. Dabei werden die Unterschiede des Taktik-Spielkonzepts zum “Spielgemäßen Konzept” noch einmal verdeutlicht. >> mehr

Genetisches Konzept

Das "Genetische Konzept"  verbindet den Grundgedanken des Taktik-Spielkonzepts mit dem Prinzip des Genetischen Lehrens und Lernens. >> mehr

Dr. Bettina Wurzel
Erstellt: 21.1.2014
Aktualisiert: 21.5.2016

 Haftungsausschluss Impressum Kontakt